Nachhaltiges Grafikdesign – wieso, weshalb, warum?

Ich bekomme oft die Frage gestellt, warum ich meine Arbeit als öko-sozial, also nachhaltig, bezeichne und was denn nicht nachhaltig sein kann am Grafikdesign.

Im ersten Moment ist das natürlich eine total berechtigte Frage, nach der Erklärung aber irgendwie auch wieder recht selbsterklärend.

Nachhaltigkeit im Allgemeinen

Das Prinzip der Nachhaltigkeit soll sicherstellen, dass ein natürliches System in seinen wesentlichen Eigenschaften langfristig erhalten bleibt. Dabei besteht Nachhaltigkeit aus den folgenden drei Säulen:

  • Ökologisch
  • Ökonomisch
  • Sozialverantwortlichkeit

Aber was hat es denn nun mit dem Thema nachhaltiges Grafikdesign auf sich?

Das bedeutet nachhaltiges Grafikdesign

Designer:innen sind nicht einfach nur Erfüllungsgehilfen ihrer Kundschaft. Sie sind maßgeblich an den Wegen beteiligt, die ein Designprodukt nehmen kann.

In folgenden Bereichen nehmen Designer:innen durch ihre fachkundige Beratung und Expertise Einfluss auf die Entwicklung des jeweiligen Designprodukts:

  • Wahl des Mediums
  • Format/Umfang
  • Gestaltung
  • Material
  • Umgang mit Ressourcen
  • Auflage
  • Wahl der Druckerei

Grafikdesigner:nnen können Nachhaltigkeitsaspekte aber auch noch weiter denken und tiefergehend in ihre Arbeit implizieren. Dabei können folgende Aspekte einbezogen werden:

  • Auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Positionierung
  • Kriterien bei der Wahl von Kund:innen, Partner:innen und Dienstleister:innen
  • Achtsame und nachhaltige Kommunikation
  • Nachhaltige Arbeitsprozesse
  • Allgemeiner Umgang mit Ressourcen
Das Bild zeigt die Nahaufnahme einer Person beim Skizzieren von  Entwürfen.

Freelancing im Bereich Nachhaltigkeit

Wenn du Interesse hast, dich im Bereich Nachhaltigkeit selbstständig zu machen, dann kann ich dir auch meinen Blogartikel „Ein gutes Business braucht eine gute Basis“ empfehlen.

So habe ich meine Selbstständigkeit gestartet und erfolgreich umgesetzt.

Du möchtest noch mehr über nachhaltiges Grafikdesignesign erfahren?


Dann trage dich gerne in meinen Newsletter ein und erhalte weitere Tipps und Infos zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.